deenfritptrues

Home

Bertelsmannstudie belegt: Geld für Familien kommt bei Kindern an

kindergeldDie Stammtischparole, dass Kindergeld und andere Sozialleistungen von Hartz-IV-Empfänger*innen nur „versoffen“ werden würden, ist nun auch wissenschaftlich widerlegt. Harald Thomé vom Erwerbslosenverein Tacheles e.V. stellt klar, dass dieser Vorwurf des massenhaften Zweckentfremdens von Geld, durch die empirische Studie der Bertelsmannstiftung nicht mehr haltbar sei. Vielmehr investieren Eltern in der Mehrzahl öffentliche Gelder in bessere Bildung. Die Bertelsmann-Stiftung hat dazu mitgeteilt: „Kinder profitieren von direkten staatlichen Geldtransfers wie dem Kindergeld. Entgegen bestehender Vorurteile werden diese sogenannten Direktzahlungen von den Eltern in der Regel nicht zweckentfremdet – und etwa für Alkohol, Tabak oder Unterhaltungselektronik ausgegeben. Sie werden vielmehr in größere Wohnungen, aber auch in bessere Betreuung, Bildung und in die Hobbys der Kinder investiert.

Ilona Küchler, Vorsitzende der Kreistagsfraktion DIE LINKE, ergänzt: " Diese Tatsache sollten die Regierungsparteien zur Kenntnis nehmen und das bürokratische Monster "Bildung und Teilhabe" abschaffen. Degradieren Sie mit diesem unsäglichen System nicht weiter die Eltern und ihre Kinder zu Bittstellern und geben Sie ihnen endlich ihre Würde wieder!"

Hier geht es zur Studie.


Link1 | Link2 | Link3

Copyright © Kreistagsfraktion DIE LINKE ME. All Rights Reserved.

X

Right Click

No right click © Urheberrechte bei der Kreistagsfraktion DIE LINKE ME